Einschalten? Aufs Radio klicken

Stationstastenbelegung futsch?

Seit Anfang Mai sind bei einigen Internetradios die Belegungen der Stationstasten verschwunden. Das liegt daran, dass einer der größten Datenbankanbieter ausgestiegen ist. Es ist nicht mehr möglich, die Favoriten, die über das Web-Interface (www.wifiradio-frontier.com) angelegt wurden, abzurufen.

Für die meisten Radios gibt es eine Lösung. Wir haben es mit verschiedenen Technisat Radios getestet:

 

Anleitung

Den Netzstecker ziehen. 30 Sekunden warten. Netzstecker erneut in die Steckdose stecken und das Gerät neu starten. Dann ins Menue gehen und Andy suchen. Das Gerät sucht in der neuen Datenbank den Sender. Danach könnt ihr uns in der Favoritenliste wieder einspeichern.

<<zurück

Russland: Festnahmen bei Nawalny-Protesten
Bei Protesten für die Freilassung des inhaftierten Kremlkritikers Nawalny in Russland hat es bereits brutale Auseinandersetzungen und Festnahmen gegeben. Nawalnys Anhänger haben für heute in rund 90 russischen Städten zu Demonstrationen aufgerufen.
Wie Startups die Corona-Krise nutzen
Während viele Firmen unter den Corona-Folgen leiden, steigt die Zahl der Startup-Gründungen in Deutschland deutlich an. Oftmals sehen sich Unternehmer zum Wandel gezwungen. Von Joscha Bartlitz.
Nord- und Ostsee: Zeitbomben am Meeresgrund
Gigantische Mengen an Weltkriegsmunition verrotten in Nord- und Ostsee. Sie stoßen Schadstoffe aus - und müssen schnellstens geborgen werden, fordern Wissenschaftler. Von Michael Stocks.
Die grünen Engel der Kommunen
Fahrradständer, Recycling, Schulungen: Deutschlandweit kümmern sich rund 1300 Klimaschutzmanager um alles, was Städte und Kommunen im Kleinen gegen den Klimawandel tun können. Von Céline Kuklik.
Trumps juristische Probleme: Jede Menge Ärger
Ruhig wird es für Trump auch nach dem Ausscheiden aus dem Amt nicht. Da ist nicht nur das zweite Amtsenthebungsverfahren - gegen ihn laufen auch zahlreiche Ermittlungen. Was droht dem Ex-Präsidenten? Von Antje Passenheim.
Kein Impfstoffmangel: Israel wird problemlos aus EU versorgt
In der EU stockt der Impf-Zeitplan, da es bei den Herstellern Lieferengpässe gibt. Israel hat hingegen keine Probleme - obwohl es auch aus der EU versorgt wird. Von Ralph Sina und Dominik Lauck.


Samstag, 23.01.2021  |

Menden
23. Januar 2021
Regenschauer
Regenschauer
4°C
Wind: 5 m/s S
 

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...

Die letzten 10 Songs

Loading...